Sich organisieren im WLL+ Netzwerk Training

Es war klar, dass bei diesem Training die  Herausforderung darin bestehen wird, sich zu organisieren und den Überblick zu behalten. Diese Herausforderung gilt für mich als E-Moderatorin (insbesondere mit meinem Anspruch „alles“ zu überblicken), jedoch genauso für alle Teilnehmenden.

Ein Ziel dieses Trainings ist auch, dass jede beteiligte  Person für sich herausfinden kann, wie sie sich organisiert, was für sie wesentlich ist.

Ich beginne damit, zweimal am Tag nachzusehen, wer die  Web Literacy Lab Seite zu  seinen oder ihren eigenen Kreisen hinzugefügt hat und dann nehme ich diese Personen in den Kreis des WLL+ Netzwerkaufbaus auf. Ein bisschen zögerlich bin ich, anonyme Personen hinzuzufügen (etwa well Linked), wenn es mir gelingt, eine Person dahinter ausfindig zu machen (etwa über unsere Anmeldeliste) oder wenn diese anonyme Person zumindest ein Foto in ihrem Profil hat, mache ich es lieber. D.h. Anonymität oder Klarlegung, wer aktiv ist, wirkt sich auf die Kommunikation aus.

Dann lese ich die Beiträge, und möchte ein paar Gedanken herausgreifen:

  • aber mich verwirren die verschiedenen seiten streams, persönliche seite, etc. noch bzw. ist mir nicht klar auf welchen seiten welche einträge wann gepostet werden – dazu werden wir in diesen drei Wochen Erfahrungen sammeln
  • „I should use Google before asking dumb questions“… – dumme Fragen sind oft  die besten
  • Wie weiß ich, wer im Kurs dabei ist und wen ich bedenkenlos zu WLL hinzufügen kann? – auch hier würde ich empfehlen zu experimentieren. Es kann einem oder einer ja nichts passieren damit. Ich steuere von wem ich Beiträge lese, und wenn mich eine Person nicht mehr interessiert, entferne ich sie aus meinem Kreis.
  • Habe jetzt gewaltig in den Kreisen herumexperimentiert. Von einem Kreis zum anderen gezogen, Kreise gelöscht. – genau das ist Thema dieser  ersten Woche im Training
  • Google+ erinnert mich sehr an Facebook. – ja und nein, auch hier werden wir nach den drei Wochen mehr wissen
  • Werde nicht ganz schlau aus der Anweisung die WLL Seite zu meinem Circle zu geben. Was ist genau der Unterschied zwischen diesem Stream und der WLL Seite in meinem Circle – welche postings kommen wo hin? – auf der WLL Seite  sammle ich alle TeilnehmerInnen des Trainings, in den individuellen Streams sieht man nur die Personen, die man selbst hinzugefügt hat (zumindest das ist meine Erwartung)

Eine Anfrage zu Seiten und Personen kam auch per Mail:

  • Ich kann Sie als Moderatorin von WLL+ nicht in den Kreis WLL+ ziehen. Ein Pop-Up sagt: „Die Person Jutta Pauschenwein muss zuerst Sie in einen Kreis ziehen, bevor Sie sie hinzufügen können“…..das ist gar nicht gut, nicht wahr? Wie soll man dann mit einer Google+-Seite auf potentielle Zuhörer/Kunden/Meinungsmacher treffen? – Leider ist es genau so – Politik von Google. Genau beschrieben ist das hier: http://support.google.com/plus/bin/answer.py?hl=de&answer=1712831&topic=1710599&ctx=topic D.h. Sie können nur als Person eine Mitarbeiterin / einen Mitarbeiter der Firma xy in Ihren Kreis ziehen. Und Sie steuern nur, was Sie sehen – während Ihre Kunden sich aktiv entscheiden möchten, wen  sie in ihren Kreisen haben möchten. Mit Google+ kann man soweit ich das verstehe, niemanden „zwangsbeglücken“.

Da ich im Training sehr aktiv eine Person und eine Seite bin, sammle ich gerade damit Erfahrungen und halte Sie alle am Laufenden. Gleich einmal eine Beobachtung dazu: als „Seite“ scheinen immer wieder „Angesagt auf Google+“ Beiträge auf, auf meiner persönlichen Seite nicht.

Kommentare